Wir möchten soviel Ertrag wie möglich mit unserem Investment erwirtschaften. Die Grundlage einer nachhaltigen Investmentphilosophie basiert auf den Säulen der akademischen Forschung. Wissenschaftliches Investieren bedeutet wir verlassen uns auf die Erkenntnisse führender Ökonomen und Nobelpreisträger. Der Trend zur Wissenschaft und weg von den Börsengurus ist weltweit zu beobachten.


Folgende drei Ansätze bieten die Grundlage für wissenschaftliches Investieren:


  • die Markteffizienzhypothese

 

  • die Portfoliotheorie

 

  • das Capital Asset Pricing Modell


Die Markteffizienzhypothese


Eugene F. Fama, Nobelpreisträger für Wirtschaftswissenschaften, gilt als „Vater des modernen Finanzwesens“. Seine Forschung ist sowohl in der akademischen als auch am Wertpapiermarkt bekannt. Es gibt tausende Hypothesen und Theorien vom Wertpapiermarkt. Keine Theorie ist so spielentscheidend wie die Markteffizienzhypothese.

Seine Hypothese der effizienten Märkte hat die Art und Weise, wie Finanzen betrachtet und eingesetzt werden, grundlegend verändert. Aktien bewegen sich zufällig und Prognosen sind nutzlos, denn niemand weiß mehr als der Markt. Das bedeutet, dass alle öffentlich zugänglichen Informationen zu Aktien und anderen Wertpapieren im jeweiligen Preis des Wertpapiers eingepreist sind. Aufgrund dieser Tatsache sei es nicht möglich an der Börse dauerhaft überdurchschnittliche Renditen zu erwirtschaften.

Ein effizienter Markt bevorzugt daher eine passive Anlagestrategie mit Indexfonds gegenüber einer teuren aktiven Strategie. Wenn niemand mehr als der Markt weiß dann können ihn Fondmanager auch nicht dauerhaft schlagen. Verschiedenste Studien kommen auch zum gleichen Ergebnis, kurzfristig ist eine Outperformance möglich jedoch langfristig nicht. Jetzt stellt sich die Frage wozu wir die vielen Investmentfondmanager mit sehr hohen Gebühren bezahlen.

Keiner soll glauben das sich seine Wertpapiere besser als der MSCI World entwickeln weil er ein so guter Investor ist. Es handelt sich schlicht um Glück oder Pech. Somit sind schlussfolgernd alle Aktienbewertungen, Newsticker, Börsenbriefe und Analysen sinnfrei und verschwendete Lebenszeit. Alle Bücher, Podcasts und Zeitschriften sowie die Finanzmedien die sich mit diesen Thema beschäftigen sind dann reine Fantasie!

Aufgrund all dieser angeführten Punkte ist es so wichtig das jeder Anleger die Effiziente Markthypothese kennt.


Die Portfoliotheorie


Die Modern Portfolio Theorie wurde von Harry Markowitz entwickelt. Für seine Pionierarbeit in der Finanzökonomie wurde er mit dem Nobelpreis ausgezeichnet. Die MPT beschäftigt sich mit dem Investitionsverhalten von Anlegern an Kapitalmärkten. MPT erklärt die (Diversifikation oder Diversifizierung) innerhalb eines Portfolios.

Der praktische Ausgangspunkt jeder Anlagestrategie sollte die Portfoliodiversifikation sein, was am besten durch die Konzepte der modernen Portfoliotheorie erklärt wird.

Markowitz lieferte bereits in den 50er Jahren den empirischen Beweis dafür, das ein diversifiziertes Portfolio jeder Einzelinvestition in Bezug auf das Chancen – Risiko – Verhältnis überlegen ist, auch wenn die Einzelinvestition noch so gut ausgewählt ist.

Die moderne Portfoliotheorie empfiehlt den Anlegern das Marktportfolio zu halten. Indexinvestitionen hatten ihre Ursprünge in der Entwicklung der modernen Portfoliotheorie. Sobald der Anleger einen breiten Marktindex wie zb. den MSCI – World kauft hat er die Empfehlungen der Modern Portfolio Theorie erfüllt.

Viele Fehlschläge und Verluste von Anlegern hätten verhindert werden können, wenn sie sich an dieser einen Theorie orientiert hätten. Ist es Unwissenheit oder Skepsis an wissenschaftlichen Modellen oder die Überschätzung der eigenen Fähigkeiten?

All das wird wahrscheinlich für Investoren zutreffen und erklärt warum die Moderne Portfoliotheorie derart selten von Privatanlegern angewandt wird.


Das Capital Asset Pricing Modell


Das CAPM stammt von William F. Sharpe und ist eine Erweiterung der modernen Portfoliotheorie nach Harry Markowitz. Er kam zu der Erkenntnis das  ein Portfolio aus mehreren nicht korrelierten Wertpapieren ein besseres Verhältnis von Rendite zu Risiko hat als Einzelaktien.

Letztendlich erklärt das CAPM warum es für den Anleger immer eine gute Entscheidung ist marktbreit zu investieren. Für ein nicht diversifiziertes Portfolio bekommt der Investor weniger Rendite für das eingegangene Risiko.


Womit können wir dich mit unserem System unterstützen?


  • wie du wissenschaftlich fundiert investierst anstatt zu spekulieren

 

  • wie du Emotionen bei der Geldanlage ausblenden kannst

 

  • wie du Wirtschaftsnews und Börsennachrichten vollständig ignorieren kannst

 

  • wie du mittel und langfristig hohe Nachkostenrenditen erzielst

 

  • wie du kostengünstig und effizient anlegen kannst

 

  • wie du dein Investment nach unten absicherst

 

  • wie du mit minimalen Aufwand sehr viel erreichen kannst



Fazit


Veranlagung ohne wissenschaftliche Grundlage ist nicht empfehlenswert. Wir können mittlerweile auf tausende Studien zugreifen und uns beim Investieren davon inspirieren lassen.


Wir wünschen dir größtmöglichen Anlageerfolg und unterstützen dich gerne dabei.


Dein Easy – Invest Team